ZOM ...


Nun ist es amtlich ...


Leben ist Veränderung ...

30. April 2021: Frankinger Presse heißt jetzt: "ZOM ..."

Aus und vorbei!!! - die Aufklärung

April 2021

Für Menschen, die nur lesen, was sie lesen wollen, ..... hier kommt "die ungeschönte Wahrheit" unseres Artikels vom
16. Jänner 2021... (wer bis zum Ende lesen kann, ist klar im Vorteil, ... und wer ein bisschen nachdenkt, wird erkennen, dass wir eine Trennung sicher nicht in dieser Form und auf diesem Weg bekanntgeben würden .... da hätten wir andere Sorgen und anderes zu tun, als dies in einem schönen Text verpackt auf unsere Website zu stellen)

  • Aber schön war er doch ....
  • Zauber der Weihnacht
  • .... Wintersonnenwende, Julfest....
  • 2020 mit der Konjunktion Jupiter/Saturn ...

Unser Haus

8. bis 26. März 2021
Was vor einem Jahr als Idee begonnen hat, wurde nun realisiert:

WIR FREUEN UNS AUF UNSER NEUES ZUHAUSE!

Unser Modulhaus der Firma Ernst Schachner aus Steinerkirchen wurde von einem ganz großartigen Montageteam in nur 3 Wochen bezugs-fertiggestellt. Und während Andreas offene Fragen und letzte Details klärte, die Verpflegung der tollen Mannschaft organisierte, sich um Geräte-Anlieferungen und behördlichen Kram kümmerte, vertrieb sich Petra die Zeit meist im warmen, gemütlichen Wartezimmer des Hausarztes für die tägliche Dosis Schmerzmittel per Spritze und beim Physiotherapeuten, in der Hoffnung auf baldige Genesung des Totalschadens in der rechten Schulter.


  • 8. März 2021

    Pünktlich um 07:00 Uhr morgens beginnt alles nach Plan: Träger und Boden werden verlegt.

  • Dienstag, 9. März 2021

    Außen- und Innenwände werden aufgestellt, die Fenster eingesetzt und die Decke wird errichtet.

  • Unsere freundlichen Nachbarn....

    schenkten uns Fotos aus "Balkonperspektive". Herzlichen Dank Andrea und Willi!

  • 11. März 2021

    Die ergibigen Schneefälle im Spätwinter beeinflussten den Baufortschritt kaum. Das Haus war nach 3 Tagen absolut dicht.

  • Nach 5 Tagen..

    Am Ende der ersten Woche bot sich dieses Bild. Es wurde bereits Dämmaterial an den Außenwänden befestigt.

  • In der zweiten Woche

    war die Außenfassade aus pflegeleichten silbergrauen Aluverbundplatten fertig.

  • 26. März 2021

    Die Montagearbeiten waren abgeschlossen, der Kamin überprüft und das Gerüst abgebaut. Wir erhielten die notwendigen Papiere und übernahmen voller Freude unser Haus.

  • 27. März 2021

    Wir packten ein paar Sachen und starteten in die Umzugsphase.

  • Es kann losgehen...

    Wir freuen uns über unseren originellen Briefkasten....

  • ...mit ....

    unserem ganz persönlichen Wunschtext.


Danke RAIKA St. Pantaleon...

25.03.2021: Überraschender Besuch auf der Baustelle....

Unser Bankberater, Franz, besuchte uns heute Vormittag auf der Baustelle und überbrachte im Namen der Raiffeisenbank St. Pantaleon ein willkommenes Geschenk.
Das gesamte Team freute sich riesig über das zusätzliche "Baustellenbier" und wir sagen an dieser Stelle noch einmal:
Herzlichen Dank - was für eine schöne Geste!


Wir können's nicht lassen: Nächstenliebe!

5. März 2021
Nach unseren Möglichkeiten unterstützen wir immer gerne soziale Projekte, wie z. B. für Kindergruppen, Kinderheime, Kinderdörfer, Mutter-Kind-Häuser, Alten- und Pflegeheime, Obdachlosenhilfe, für Tierheime und Zoos.


Eines davon heißt "Straßenengel": Menschen, die in der Freizeit gerne handarbeiten, unterstützen gemeinsam Menschen, die aktuell Unterstützung benötigen mit ihren selbstgemachten Werken.
http://www.strassenengel.info/

Deshalb freuen wir uns über Wolle und Stoffreste, falls jemand welche übrig hat, um daraus Socken, Schals, Mützen, Handschuhe, Sorgenpüppchen, Stofftiere, Rolli- und Demenzdecken usw. zu "zaubern". Herzlichen Dank für deine Hilfe!
Bitte per Email eine kurze Info senden (oder das Kontaktformular benutzen) - wir holen Wolle und Stoffreste gerne ab.


Bald geht`s los!

5. März 2021

Langsam beginnen die Vorbereitungen und irgendwie schaut es schon nach "Baustelle" aus.


Aus und vorbei!!!

16.Jänner 2021
Traurig, wehmütig und mit Tränen in den Augen geben wir die Trennung bekannt. Viele Menschen hatten uns davor gewarnt, doch wollten wir es von Anfang an nicht wahrhaben.

Leider entpuppte sich die Beziehung nicht als so tiefsinnig, wie wir erhofft hatten. Vielmehr war alles nur schöner Schein und Dekoration. Auf längere Sicht war sie nicht alltagstauglich. Außerdem störten zu viele, ständige Sticheleien unser ansonsten harmonisches Leben. Ein Grund dafür war wahrscheinlich der permanente Platzmangel in der kleinen Wohnung. Wir traten uns gegenseitig auf die Füße und die Situation ließ keine persönliche Freiräume mehr zu.

So hatten wir uns das gemeinsame Leben nicht vorgestellt!

Das Alter spielt – wie von unserem Umfeld erwartet – natürlich auch eine beträchtliche Rolle. Jugendliche Leichtigkeit und Frische sind nur allzu schnell verflogen. Alles was glitzernd und strahlend erschien, war nur Schall und Rauch.

Wir haben wirklich mit allen Mitteln versucht, uns selbst etwas vorzumachen, um die Trennung zu verhindern. Doch trotz all unserer Anstrengungen und unserer großen Träume ist sie nun unvermeidlich.

Es ist bereits alles wieder sorgfältig in den Kartons verpackt, welche wir mit unseren hilfsbereiten Kolleginnen und Kollegen gesammelt haben.

Es tut uns alles furchtbar leid und es fällt uns auch von Herzen schwer. Wir entschuldigen uns hiermit bei allen Menschen, die uns unterstützt und an uns geglaubt haben (es waren eh sehr wenige) und die wir nun enttäuschen müssen.

Jedoch trennen wir uns im guten Einvernehmen. Mach`s gut, Chris Baum.


Welcome 2021

Wir wünschen alles Gute, viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit für das Neue Jahr 2021!

Kurzer Gedanke zum Fest der Hl. Drei Könige, traditionell alljährlich am 6. Jänner:

Unabdingbar gehören sie zum Weihnachtsfest. Die drei Weisen, die Sternenkundigen, die Astrologen, welche die Konjunktion von Jupiter und Saturn im Jahr 7 v. Chr. im Tierkreiszeichen Fische beobachtet hatten, die sie als "Stern von Bethlhem" zum "Christkind" im Stall führte. Schon damals war bekannt, dass eine solche Konstellation einhergeht mit einem "Herrscherwechsel", einem neuen Regenten, einem neuen König. (Der Präsidentenwechsel der USA passt 2020 perfekt zur Konjunktion im Wassermann)
Sie waren sehr gebildet und genossen hohes Ansehen. Als persönliche Berater von Herrschern und Regenten hatten sie unmittelbar Anteil an schicksalhaften Entscheidungen, Entwicklungen und dem Schicksal ganzer Länder.

Und obwohl heutzutage jeder das Tierkreiszeichen kennt, in dem sich die Sonne am Geburtstag befand, wird Astrologie bestenfalls belächelt. Astrologen werden verspottet, für verrückt erklärt oder gar als "Scharlatane" angefeindet. Das Wissen über Sternenkonstellationen ist eine tausende Jahre alte Wissenschaft. Jeder kann jederzeit eintauchen und die Grundsätze der Astrologie erlenen. Die "Horoskope" in Zeitungen haben nicht sehr viel damit zu tun.

Mögen die Sterne es gut mit uns meinen, und alle unsere Wünsche in Erfüllung gehen!